VDZ Tech Summit

VON Dr. Wolf SiegertZUM Dienstag Letzte Bearbeitung: 26. November 2019 um 21 Uhr 28 Minuten

 

Die Verweilzeit auf dieser hier angekündigten Veranstaltung war nur von kurzer Dauer. Am Morgen musste gleich zweimal die Trecker-Kette durchbrochen werden, am Nachmittag ging es um das High-Tec-Thema in Adlershof im Zusammenhang mit einem möglichen zukünftigen Wohnort [1].

Daher an dieser Stelle einen Überblick über das Programm, einige Live-Notate und die Presse-Erklärung des Hauses von diesem Tage:

Hier das Programm - Stand 13.11.2019 - anbei:

Das Programm
Es gelten die Regeln des Urheberrechts

Aktuelle Auskünfte gibt die Webseite:

https://www.vdz-tech-summit.com/home/

Verlage und Medienhäuser stehen heute im Wettbewerb mit Unternehmen, die technologisches Know-how nutzen, um Inhalte auf eine neue Weise entstehen zu lassen, zu kuratieren und zu verbreiten.
Die Herausforderung besteht darin, unterschiedliche Welten unter einen Hut zu bringen: Manager müssen die Möglichkeiten der Technik erfassen, IT-Spezialisten die Business-Anforderungen der Verlagswelt verstehen und gemeinsam müssen sie kreative Konzepte erarbeiten und Werkzeuge entwickeln, die sie zum angepeilten Ziel führen.

So die Ansage. Also nichts wie hin um zu erfahren, "was uns als JournalistInnen bevorsteht". Oder - noch besser - welchen Teil wir davon zu übernehmen haben und vielleicht auch selber mitgestalten sollten, können und müssen.

Hier das Programm:

Begrüßung & Eröffnung

Lutz Drüge, Geschäftsführer Print und Digitale Medien, Verband Deutscher Zeitschriftenverlerger e.V. (VDZ)

Moderation

Rolli Vogel, Digital Business Development / Innovation & Start-up Scouting, BrainEspresso

Dr. Jana Moser, Geschäftsführerin, DATAREALITY VENTURES

KEYNOTES
10:15
Innovationen in Data & AI – Chancen und Herausforderungen für das Publishingbusiness

Dr. Benjamin Kreck, Chief Technology Officer, Microsoft

10:55
From Nose To Tail.
Die ganzheitliche und globale Daten-Strategie der IDG (und wie sich das Unternehmen damit neu erfindet)

Stefan Huegel, COO / CTO, IDG Communications Media

Der nächste Schritt, aus all den Daten aus all den Ländern und aus all diesen Jahren eine eigene Plattform zu schmieden, in der dann mit Hilfe von KI eine neue Wertschöpfung betrieben werden kann.

Das Ziel ist eine "golden taxonomie", so dass IDG weiss, wann wer wie und worüber mit diesem Haus kommunizieren wird. Content, Engagement und Interesse sollen in diesem Sinne gescannt und gewichtet werden.

Voraussetzung ist "Anonymus-to-Declare" durch das "Gating von Content". Das bedeutet, dass man sich - kostenfrei - anmelden muss. Heute reichen dazu die Mailadresse, der Name und der Firmenname. Alles in Zusammenarbeit mit der Firma "piano". Und der Firma "kickfire". Und mit "Permutive".

Vom Fach Publisher zum Technologieunternehmen, das ist die wichtigste Entwicklung der letzten zehn Jahre.

Aber es geht auch in den kulturellen Wandel, und das ist eine top-down - Bewegung. Mohamed Ali bringt ein neues Mindset mit. Das Ziel ist die zielgruppenspezifische Distribution durch smarte Daten.

Er selber wird in Zukunft der Chief Product Officer. Mit den vier Schwerpunkten: Media, Data, Services und Events.

Wir sind das erste Medienunternehmen, das in China Geschäfte machen durfte. Und heute sind wir kein amerikanisches Unternehmen (mehr), sondern ein chinesisches. Die US-Kultur steht weniger im Vordergrund als die europäische.

11:35
AI and its side effects on the publishing industry

Jean-Paul Schmetz, Chief Scientist, Hubert Burda Media

Hat Software für Burda geschrieben, die nie implementiert wurde. Rückblickend seit 25 Jahren mit dem Unternehmen verbunden.

Geld wird verdient mit Aggregierung und Werbung. Die Werbung ist seit 20 Jahren bestimmt durch die Entwicklungen, die heute mit dem Begriff "KI" benannt werden.

Heute geht es zunächst einmal um "ML" = Machine Learning. Das Konzept gibt es seit den 50er Jahren, aber es kann erst nach der Jahrtausendwende effizient eingesetzt werden. Heute ist nicht mehr die Architektur des Systeme das Problem, sondern heute sind es die Daten!

Mit Add-Sens hat Burda begonnen, die Nutzung seiner Daten zu scannen. 2016 wurde eine Software in Boston gekauft, die in wenigen Stunden in der Lage war, das Verhalten von Menschen zu scannen: "Nuclear Wast" wird das genannt. Und alsbald sind die Geheimdienste die besten Kunden...

OLA und LUMINATI geben einen Vorgeschmack auf das, was man sich wünscht.

Heute wird TicToc als ein grosses Problem benannt. Warum? Weil es mehr Daten generieren kann als Google oder Facebook.

"The Economist does not belong to Burda - yet" ;-) Wenn man auf deren Seite kommt, kommen viele andere Leute auf diese Seite, und die kommen wieder auf andere Seiten.
Das geht, da das "wire tapping" nur von einer Seite akzeptiert werden muss.

Google und Facebook erlauben keine "first party participation".
Aber: Die Chrome-Seiten-Nutzung erlaubt die Übersendung der gesamten eigenen Browsing-Geschichte nach Mountain View.

RETRACE CONTROL OF YOUR DATA! - Das ist die wichtigste Heraus-Forderung, die aus all diesen Erfahrungen abzuleiten ist.

A NUCELAR WINTER IS COMING: AI ist nicht das Problem, sondern der Zugriff auf die Kunden.

GDPR: die Kleinen werden gejagt, die Grossen kommen ohne Einschränkungen davon.

THE USERS WILL REVOLT!

MEDIENUNTERNEHMEN? WIR SIND MIT 6% NICHT DAS ZENTRUM DER WELT

GELD VERDIENEN IST EIN PROBLEM WEIL WIR IM WETTBEWERB STEHEN MIT UNTERNEHMEN, DIE KEINEN GEWINN MACHEN MÜSSEN.

12:10
Panel Diskussion AI

Stefan Huegel, COO/CTO, IDG Communications Media Media

Dr. Benjamin Kreck, Chief Technology Officer, Microsoft

Jean-Paul Schmetz, Chief Scientist, Hubert Burda Media

12:25
Conversario – Applied Community AI for better Audience Development

Daniel Köllner, Geschäftsführer, ferret go

12:35
LUNCH & NETWORKING BREAK
Parallele Session A / Thema Künstliche Intelligenz & Content
13:50
Content & AI - Solutions & Experiments at Axel Springer

Peter Buhr, Senior Consultant Digital & Innovations, Axel Springer

14:20
AI für Verlage - 6 Anwendungsfälle für den gesamten Content-Workflow

Stephan Heck, CEO, Sprylab

14:50
Künstliche Intelligenz bei IBM – IBM Watson

Matthias Biniok, Lead Watson Architect DACH, IBM
Parallele Session B / Thema Data Management / Big Data
13:50
Der Weg zur Data Driven Company

Sebastian Mayeres, Vertriebsleiter, knk Gruppe

Mats Necker, CTO, knk Gruppe

14:20
Den stetig wachsenden Herausforderungen in der IT zeitgemäß begegnen

Andreas Gluch, Sales Engineer Deutschland | Benelux, FileWave

14:50
Was hat Identität und Lebensqualität pflegebedürftiger Menschen mit Verlags-Daten zu tun? Blogpost Vincentz-Verlag …

Dr. Katja Neubauer, Chief Digital Officer, Vincentz Network
NETWORKING BREAK
Digital & Tech Transformation
16:00
The business idea behind proprietary system and not market solution

Niksa Gopcevic, Managing Director, Styria Digital Development

16:30
Targeting in einer cookie-freien Welt

Jürgen Galler, CEO/Co-Founder, 1plusX

17:00
The Good News: How new trends in technology, regulation, and user behavior benefit publishers and brands

Trevor Kaufman, CEO, piano
17:30
Automated content in newsrooms - The Scandinavian way

Sören Karlsson, CEO, United Robots AB

18:00
Zusammenfassung & Ausblick

Rolli Vogel, Digital Business Development / Innovation & Start-up Scouting, BrainEspresso

Dr. Jana Moser, Geschäftsführerin, DATAREALITY VENTURES
18:15 UHR
Networking-Night @ VDZ Tech Summit

Und hier nochmals die "offizielle" zusammenfassende Darstellung dieses Tages:

Die Tages-Zuammenfassung
Es gelten die Regeln des Urheberrechts