L

VON Dr. Wolf SiegertZUM Mittwoch Letzte Bearbeitung: 18. Oktober 2019 um 22 Uhr 59 Minuten

 

UrlaubsMittwoch: Besuch des Klosters Preveli.

Hier eines der Fotos von der "offiziellen" Webseite: www.preveli.org: JPEG
Und hier ein eigenes- als Panorama ausgebautes - Foto: JPEG

Im Urlaub lebst Du "weit vom Schuss" vom alltäglichen Grauen entfernt. Erst am Abend zuvor auf einer weit im Hinterland gelegenen Taverne erstmals Bilder gesehen von den Türkischen Truppen in Syrien. Diese wenige Augenblicke, die auf den Monitor gerichtet waren, reichten, um auf das Jahr 1974 zurückzublicken. Damals persönlich von der Türkei aus den Überfall der türkischen Truppen auf Zypern miterlebt.

Es ist Zeit, bei allem Sich-Wohlergehen bewusst zu machen, unter welchen Umständen die Menschen hier während des Überfalls der deutschen Truppen überlebt haben - oder auch nicht. Daher an dieser Stelle auch dieser Link auf diesen Ort des Widerstandes Preveli.

In dem kleinen aber sehr aufwendig hergerichteten Museum hängt neben einer Reihe von Handfeuerwaffen aus jenen Tagen auch diese Foto des Mönchs Manasis Papadakis (1860 - 1957): JPEG

Und auf dem Gendenkplatz finden sich diese beiden Skulpturen des bewaffneten Geistlichen neben dem eines britischen Soldaten: JPEG

Es gibt von der Strasse aus zwei Zugänge zu diesem Gelände, auf dem neben diesen Statuen auch eine grosse Texttafel aufgestellt ist. Allein, beiden Zugänge waren verschlossen: JPEG
So bleibt neben dem Parkplatz nur die Inschrift dieser Tafel zugänglich: JPEG